Meine Reise

Sie haben Ihrer Reise noch keine Reise-Elemente hinzugefügt

Menu Menu
  • 0
    • Sie haben Ihrer Reise noch keine Reise-Elemente hinzugefügt

    Hier finden Sie Ihre ausgewählten Bausteine

    Info

    Rufen Sie uns an

    +49 2151 3880 125

    Öffnungszeiten:

    Montag – Freitag: 09:00 – 17:30 Uhr
    Samstag, Sonn- und Feiertag: geschlossen
    Persönliche Beratung in unserem Büro
    nach Terminvereinbarung

     

    Geschichte von Indien

    Indien ist ein Staat in Südasien der den größten Teil des indischen Subkontinent umfasst. Der Himalaya bildet die natürliche Nordgrenze Indiens, im Süden umschließt der Indische Ozean das Staatsgebiet. Indien grenzt an Pakistan, das chinesische autonome Gebiet Tibet, Bhutan, Myanmar und Bangladesch. Weitere Nachbarstaaten im Indischen Ozean sind Sri Lanka und die Malediven.

    Die Geschichte Indiens ist so komplex und turbulent, wie man es von einem Land mit dieser Größe nur erwarten würde. Entsprechend ist es schwer, diese Geschichte in wenigen Sätzen zusammenzufassen.  Die Geschichte des Subkontinents reicht mindestens 5.000 Jahre zurück.

    Der Widerstand gegen die britische Kolonialherrschaft vor allem unter  Mahatma Gandhi und Jawaharlal, führte 1947 zur Unabhängigkeit. Der Subkontinent wurde in zwei Staaten aufgeteilt, den (Hindu‑)Staat Indien und den kleineren islamischen Staat Pakistan. Nach zwei vorangegangenen Kriegen mit Pakistan führte ein dritter Krieg 1971 zur Abspaltung Ostpakistans und zur Gründung des neuen Staates Bangladesch.

    Pratibha Patil wurde im Juli 2007 als erste Frau zur Präsidentin gewählt. Im August 2009 unterzeichnete Indien mit dem Verband südostasiatischer Staaten (ASEAN) ein Freihandelsabkommen.

    Die Flagge Indiens

    Sie besteht aus drei horizontalen Streifen gleicher Breite, oben sandfarben in der Mitte weiß und unten grün. Im Zentrum befindet sich ein marineblaues Chakra. Es wurde erklärt, dass Safrangelb für Mut, Weiß für Wahrheit und Frieden und Grün für Glauben, Wohlstand und Treue stehe. Das Rad steht für Bewegung und repräsentiert die Dynamik friedlicher Veränderungen.