Meine Reise

Bislang haben Sie Ihrer Reise noch keine Bestandteile hinzugefügt

    Erlebe Indien

    Info

    Rufen Sie uns an

    +49 2837 6638125

    Öffnungszeiten:

    Montag – Freitag: 09:00 – 17:30 Uhr
    Samstag, Sonn- und Feiertag: geschlossen
    Persönliche Beratung in unserem Büro
    nach Terminvereinbarung

    Varanasi – Szenen am heiligen Ganges

    Bunte Eindrücke in Varanasi und Bootstour auf dem Ganges

    Varanasi – Szenen am heiligen Ganges
    • Überblick
    • In Kürze
    • Inklusive
    • Exklusive
    • Optional
    • Karte
    Reiseform: Individualbaustein
    Reisedauer: 3 Tage / 2 Nächte
    Reisebeginn: täglich
    Ort: Varanasi
    Reisepreis: € 216,- p.P. bei 2 Personen
    Highlights: ✓ Aufenthalt in Varanasi, der heiligen, spirituellen Stadt am Ganges
    ✓ Morgendliche Bootstour, bei der Sie religiöse sowie alltägliche Rituale am Ganges erleben
    ✓ Tour mit Guide durch die Altstadt

    Mit diesem Baustein reisen Sie in die heilige Stadt Varanasi am Ganges und lernen hier die indische Kultur wirklich kennen. Varanasi besitzt alle Vorurteile Indiens auf einem Raum: der Verkehr ist chaotisch, die Luft verschmutzt und es gibt unzählige Bettler. Varanasi ist keine Stadt für Jedermann. Aber Varanasi ist auch eine der heiligsten Städte Indiens. Der Ganges ist die Quelle des Lebens und des Todes für die vielen Pilger, die dort baden, Zähne putzen und ihre Wäsche waschen. Auf den Stufen (Ghats) des Ganges finden öffentliche Verbrennungen statt. Wenn der Körper dem Ganges zurückgegeben wird, ist dies die ultimative Belohnung für Hindus. Bei diesem Baustein erleben Sie eindrucksvolle Szenen am heiligen Ganges hautnah. Sie übernachten in einem Hotel direkt am Assi Ghat, unternehmen eine Bootsfahrt auf dem Ganges bei Sonnenaufgang und erleben, wie die Stadt langsam erwacht.

    Übernachtung: 2 Nächte in einem Hotel am Ganges Komfort 3
    Aktivitäten: Morgendliche Bootstour auf dem Ganges und kurzer Altstadtrundgang mit Englisch sprechendem Guide
    Mahlzeiten: 2 x Frühstück
    Weiteres: Betreuung während der Reise durch unsere Partneragenturen in Indien, 24-Stunden Notfallnummer vor Ort
    • Flughafen/Bahnhofstransfers in Varanasi

    • Eintrittsgelder

    • Weitere Mahlzeiten

    • Trinkgelder

    • Optionale Ausflüge

    • Halbtägiger Ausflug nach Sarnath mit Englisch sprechendem Guide, ca. € 50,- p.P.

    • Booutsausflug zur Aarti Zeremonie mit Englisch sprechendem Guide, ca. € 49,- p.P.

     

    Blick auf den Ganges

    Blick über den Ganges und die Ghats

    Tag 1: Ankunft in Varanasi

    Die Anreise nach Varanasi erfolgt wahlweise mit dem Nachtzug von Agra oder Delhi, mit dem Tageszug aus Satna (aus Khajuraho kommend) oder per Flugzeug aus Delhi oder Mumbai. Den passenden Ankunftstransfer planen wir gerne für Sie hinzu.

    Varanasi lässt sich in zwei Teile gliedern: der neue Stadtteil und der alte Stadtteil, in dem alle Ihre Sinne durch Straßenhändler und dem chaotischen Verkehr angesprochen werden. In der Neustadt finden Sie mehr Raum und viel Grün. Wir selbst finden die chaotische Altstadt beeindruckend. Es gibt in diesem Stadtteil nicht viele Hotels, aber wir haben eine schöne Unterkunft für Sie gefunden. Dieses charmante Hotel liegt nur wenige Gehminuten von der Altstadt entfernt und direkt am Ganges. Einige Zimmer sind klein, aber die Lage ist besonders. Sie benötigen nur ein paar Schritte und schon sind Sie mitten im Geschehen!

     

     

    Puja in Varanasi am Abend

    Abendliches Ritual am Main Ghat

    Je nachdem, wann Sie ankommen, können Sie die restliche Zeit frei gestalten. Wer in Varanasi Station macht, sollte auf keinen Fall eine Aarti Zeremonie verpassen. Die Zeremonie findet allabendlich am Dashaswamedh Ghat am Ufer des Ganges statt. Priester und Pilger beten jede Nacht zu Mutter Ganga. Es werden Lieder gesungen, Lampen und Fackeln entzündet und kleine mit Blumen gefüllte Schalen ins Wasser gesetzt. Lassen Sie die mystische und magische Atmosphäre auf sich wirken. Bitte achten Sie dort gut auf Ihre Wertgegenstände, denn viele Menschen strömen zu dieser Zeit zu den Ghats. Nach der Zeremonie können Sie sich bei einem leckeren indischen Essen in einem Restaurant stärken. Möchten Sie in der Altstadt bleiben, dann ist das Dolphin Restaurant auf dem Dach des Rashmi Guest House (Manmandir Ghat) eine gute Wahl. Es gibt aber auch zahlreiche andere Möglichkeiten in der Neustadt.

    Bootstour am Morgen auf dem Ganges

    Mit dem Boot über den Ganges

    Tag 2: Bootsfahrt auf dem Ganges

    Es ist eine unvergessliche Erfahrung, am frühen Morgen vor dem Sonnenaufgang mit einem Ruderboot an den badenden Pilgern vorbeizufahren. Die Pilger haben einen Metalltopf bei sich, mit dem sie Wasser schöpfen und sich über den Kopf gießen. Manche sitzen eine Stunde lang still am Ufer und meditieren, während andere im Wasser planschen, als ob sie mit ein paar Freunden im Schwimmbad wären. Sie fahren auch entlang der Verbrennungs-Ghats. Neben uns saß ein Mann, der uns leise das Ritual erklärt hat. Der Körper wird auf einer Bahre durch die Straßen Varanasis bis zum Fluss getragen. Die Prozession wird mit lautem Gesang begleitet. Eine Feuerbestattung auf dem Ganges können sich nur reiche Familien leisten. Bitte denken Sie daran, dass Sie dort keine Fotos machen dürfen. Nach der Bootsfahrt ist noch ein kurzer Spaziergang durch die Altstadt von Varanasi geplant, bevor Sie Ihr Guide zurück zu Ihrem Hotel bringt.

     

     

    Saris, zum Trocknen ausgelegt, in Varanasi

    Szene am Ganges

    Den Rest des Tages können Sie wieder frei gestalten. Schlendern Sie durch die verwinkelten Gassen der Altstadt. Genießen Sie die unvergleichliche Atmosphäre und nehmen Sie sich die Zeit, das zunächst hektische und chaotische Durcheinander auf Ihre Sinne wirken zu lassen.

    Sie suchen vor 2500 Jahren und predigte den Mittleren Weg zum Nirwana, nachdem er in dem Ort Bodghaya Erleuchtung fand. Der religiöse Kaiser Ashoka hat daraufhin eine riesige Stupa und einige buddhistische Klöster bauen lassen. Alle buddhistischen Länder der Welt haben hier ihren eigenen Tempel für ihre Landgenossen gebaut und so ähnelt der Ort einer Weltausstellung. Das Dorf ist vergleichsweise klein und es herrscht eine ruhige Atmosphäre. Um Sarnath zu erreichen, können Sie vor Ort eine Autorikscha oder Taxi nehmen. Wir können auch diesen Ausflug für Sie buchen, dann werden Sie mit dem Privatauto gebracht.

    Kühe am Ghat in Varanasi

    Heilige Kühe am Ganges

    Tag 3: Ende des Bausteins in Varanasi

    Nach dem Frühstück endet dieser Baustein und die Weiterreise können Sie flexibel gestalten.

    Und wie geht’s weiter?

    Wenn Varanasi die letzte Station Ihrer Rundreise sein soll, planen wir einen Nachtzug oder einen bequemen Inlandsflug zurück nach Delhi für Sie ein.

    Möchten Sie nach Varanasi noch weiterreisen? Wir empfehlen als Ergänzung eine Weiterreise nach Bodhgaya mit dem Baustein Buddhas Erleuchtung unterm Bodhibaum. Von Varanasi gibt es auch Flugverbindungen nach Delhi, Mumbai und Bangalore. Schauen Sie sich gerne um und entdecken Sie unser Programm im exotischen Süden Indiens.

    Für alle, die die ruhige und mystische Himalaya-Region erkunden möchten, planen wir einen Nachtzug nach New Jalpaiguri, Ausgangsort für die Entdeckung der indischen Bergwelt. Dann starten Sie mit dem Baustein Teetrinken in Darjeeling und erkunden anschließend Die Schätze von Sikkim.

    Touristin im indischen Nachtzug

    Upper Bed im Nachtzug nach Delhi

    Zugfahren in Indien

    Beim Zugfahren lernt man eine neue Seite Indiens kennen. Am Bahnsteig herrscht buntes Treiben, vom Fenster aus kann man den Alltag entlang der Gleisen beobachten, und wenn das Zugpersonal durch das Abteil läuft und „ChaiChaiChai“ ruft, können Sie sich einen süßen Tee mit Milch kaufen und sich mit den anderen Reisenden – Einheimischen und Touristen – unterhalten. Wir reservieren ein Bett für Sie in der AC-Klasse. Wenn es Schlafenszeit ist, machen Sie es sich auf Ihrer Liege gemütlich, Sie bekommen Bettlaken und eine Decke, und werden in den Schlaf geschaukelt. Unserer Meinung nach ist das eine schöne Art des Reisens und eine Zugfahrt sollte auf Ihrer Reise nicht fehlen, auch wenn man damit rechnen muss, etwas länger als geplant unterwegs zu sein; Verspätungen sind in Indien nicht untypisch.