Meine Reise

Bislang haben Sie Ihrer Reise noch keine Bestandteile hinzugefügt

    Erlebe Indien

    Info

    Rufen Sie uns an

    +49 2837 6638125

    Öffnungszeiten:

    Montag – Freitag: 09:00 – 17:30 Uhr
    Samstag, Sonn- und Feiertag: geschlossen
    Persönliche Beratung in unserem Büro
    nach Terminvereinbarung

    Spektakuläre Ausblicke im verborgenen Nubra-Tal

    Reise ins Nubra Valley in Ladakh

    • Überblick
    • In Kürze
    • Inklusive
    • Exklusive
    • Karte
    Reiseform: Privatbaustein mit Fahrer
    Reisedauer: 4 Tage/ 3 Nächte
    Reisebeginn: täglich von Ende Juni bis Mitte September
    Reiseroute: Leh – Nubra Valley mit Hundar Diskit, Sumur und Panamik – Leh
    Reisepreis: € 564,- p.P. bei 2 Personen
    Highlights: ✓ Tour durch das abgeschiedene Nubra-Tal
    ✓ Überquerung des Khardung La Passes auf 5.602 m über dem Meeresspiegel

    Hinter dem spektakulären Khardung La Pass verborgen und viele Monate des Jahres über nicht zugänglich liegt auf rund 3.000 m über dem Meeresspiegel das Nubra Valley. Da das Tal lange Zeit für den Tourismus geschlossen war, hat es seinen Charme beibehalten, und es ist heute ein einmaliger Ort mit einer ganz besonderen Atmosphäre und Geografie. Er ist von den hohen Bergen des Himalayas umgeben und die Täler sind teilweise steinige Ebenen. Aber Sie finden hier entlang der Flüsse auch grüne Oasen, wo Mandeln und Aprikosen wachsen, und sogar eine echte Sandwüste. Während Ihrer dreitägigen Tour durch das Nubra Valley besuchen Sie beeindruckende Klöster, häufig mit einer spektakulären Lage, und die wichtigsten und schönsten Dörfer mit ihrem typisch weißen Anstrich.

    Übernachtung: 1 Nacht in Hundar, 1 Nacht in Kyagar und 1 Nacht Leh (Komfort 2); siehe Komfort
    Aktivitäten: Lokaler Englisch sprechender Guide im Nubra Valley
    Transport: Privattransfers im klimatisierten PKW
    Mahlzeiten: 3 x Frühstück, 2 x Mittagessen, 2 x Abendessen
    Weiteres: Betreuung während der Reise durch unsere Partneragenturen in Indien, 24-Stunden Notfallnummer vor Ort
    • Eintrittsgelder

    • Weitere Mahlzeiten

    • Tringelder

    • Optionale Ausflüge

    Khardong La Pass ins Nubra Valley

    Auf dem Weg zum höchsten Pass der Welt

    Tag 1: Über den Pass ins verborgene Tal

    Ihre Route : Leh – Hundar

    Nach dem Frühstück machen Sie sich mit Ihrem Fahrer auf Richtung Nubra Valley. Das Permit, das dafür notwendig ist, besorgt unser lokaler Partner für Sie. Die Strecke beträgt etwa 150 km, aber Sie müssen doch mit vier bis fünf Stunden Fahrt rechnen, da die Straßen recht kurvig und teilweise nicht so gut ausgebaut sind. Außerdem bieten sich unterwegs viele erstaunliche Fotomotive, die einen Stopp lohnen. Zum Beispiel passieren Sie den Khardong La Pass, der mit seiner Lage auf 5.602 m über dem Meeresspiegel der höchste Pass der Welt ist, den man per Auto überqueren kann. Von hier oben können Sie über Leh und das Indus Tal im Süden und im Norden bis zu den Spitzen des Saser Massivs sehen.

    Auf der anderen Seite des Passes geht es gleich wieder bergab, denn das Tal selbst befindet sich auf etwa 3.000 m Höhe. So kann Ihr Körper sich direkt wieder erholen. Nubra bedeutet grün und Sie werden schnell verstehen, wie es zu dem Namen kommt. Die Gegend um die Flüsse Nubra und Shyok ist sehr fruchtbar und die Bewohner der kleinen Dörfer bauen Weizen, Erbsen, Senf, Obst, Nüsse, Mandeln und vieles mehr an. Früher war das Nubra Valley auch ein Handelszentrum, denn die Seidenstraße führte hier durch. Jedes Jahr durchzogen 10.000 Tiere die Region – beladen mit chinesischer Seide, indischem Schmuck, Gewürzen, Wolle und anderen Schätzen.

    Kamelritt in den Sanddünen des Nubra Valleys

    Überraschend – Sanddünen im Nubra Valley

    Auf dem Weg nach Hundar passieren Sie den kleinen Ort Diskit. Hier besuchen Sie das wichtigste und älteste Kloster des Nubra Valley. Es stammt aus dem 15. Jahrhundert und ist reich verziert mit Thangkas und Buddha-Statuen. Ganz in der Nähe thront auf einem Berg die große, bunt bemalte Maitreya Statue, dem Buddha der Zukunft. Ihre Tour geht weiter Richtung Hundar und Sie kommen auf dem Weg dorthin an mehreren Kilometern Sanddünen vorbei. Wir waren von dem Anblick doch etwas überrascht. Wenn Sie wollen, dann können Sie einen Ritt auf einem Kamel durch die Wüste mit den schneebedeckten Gipfeln im Hintergrund machen (ca. 2 bis 5 Euro bei 15 bis 30 Minuten).

    Sie verbringen die Nacht in dem kleinen Ort Hundar, der von Bäumen und Flüssen umgeben ist. Hundar war die einstige Hauptstadt des Nubra Königreichs und hier finden Sie die Ruinen der Chamba Gompa. Sie schlafen in einem schön gelegenen Hotel mit einem Garten, der zum Entspannen einlädt. Das Hotel ist einfach, aber sauber und eines der besten Hotels im Ort.

    Samstaling Gompa im Nubra-Tal.

    Reise zur Samstaling Gompa.

    Tag 2: Unterwegs zu Gompas und Gebirgsseen

    Ihre Route: Hundur – Kayagar

    Genießen Sie am Morgen Ihr Frühstück und die Aussicht auf die beeindruckende Landschaft. Dann geht Ihre Reise durch das Nubra Valley weiter. Sie überqueren den Shyok Fluss und fahren Richtung Norden bis Sie die Samstanling Gompa erreichen. Dieses Kloster liegt oberhalb des Dorfes Sumur und ist ein großer Komplex mit sieben Tempeln. Ihr nächstes Ziel ist der Yarab Tso, der auch als „verborgener See“ bekannt ist. Von der Straße aus führt ein etwa 15-minütiger Weg zu dessen Ufer. Bei gutem Wetter sehen Sie ein fast perfektes Spiegelbild der umliegenden Gipfel und einzelner Wolken auf dem Wasser. Ein idealer Ort für ein Picknick. Wenn Sie hier oder an einer anderen Stelle noch mehr wandern wollen, dann besprechen Sie das einfach mit Ihrem Fahrer.

    Im Anschluss geht es weiter nach Panamik, einst eine wichtige Station entlang der Handelsroute. Heute ist der Ort wegen der heilenden, heißen Quellen bekannt. Man kann darin baden, aber erwarten Sie nicht zu viel. Diese Nacht verbringen Sie in einem familiengeführten Hotel am Rand von Kayagar (bei Sumur). Wir empfehlen Ihnen, noch einen Spaziergang durch dieses kleine Dorf und seine Umgebung zu unternehmen; eine faszinierende und entspannte Erfahrung auf Ihrer Reise. Da das Nubra Valley erst vor wenigen Jahren für den Tourismus geöffnet wurde, sind die Ladakhi, wie die Bewohner dieser Region genannt werden, hier noch immer neugierig und freuen sich, ausländische Touristen zu sehen.

    Esel vor den Schneegipfeln des Himalaya.

    Grasende Esel und Yaks im Nubra-Tal.

    Tag 3: Zurück nach Leh

    Ihre Route: Kayagar – Leh

    Nach Ihrem Frühstück machen Sie sich auf den Rückweg nach Leh. Unterwegs passieren Sie wieder den Khardong Pass. Fragen Sie ruhig Ihren Fahrer, wenn Sie einen Fotostopp einlegen möchten. In Leh übernachten Sie noch einmal in dem Ihnen bekannten Hotel. Jetzt kennen Sie sich ja schon ein wenig in Leh aus und können am Nachmittag noch einmal durch den Ort schlendern.

    Tag 4: Abschied aus Leh und Weiterreise

    Nach dem Frühstück endet dieser Baustein. Von Leh aus können Sie zurück nach Delhi fliegen.