Meine Reise

Bislang haben Sie Ihrer Reise noch keine Bestandteile hinzugefügt

    Erlebe Indien

    Info

    Rufen Sie uns an

    +49 2837 6638125

    Öffnungszeiten:

    Montag – Freitag: 09:00 – 17:30 Uhr
    Samstag, Sonn- und Feiertag: geschlossen
    Persönliche Beratung in unserem Büro
    nach Terminvereinbarung

    Wilde Esel und authentisches Dorfleben

    Wildesel-Safari und Besuch authentischer Dörfer in Gujarat

    Wilde Esel und authentisches Dorfleben
    • Überblick
    • In Kürze
    • Inklusive
    • Exklusive
    • Karte
    Reiseform: Privatbaustein mit Fahrer
    Reisedauer: 3 Tage / 2 Nächte
    Reisebeginn: täglich von Oktober bis März
    Reiseroute: Ahmedabad – Patan – Modhera – Dasada (Little Rann of Kutch)
    Reisepreis: € 360,- p.P. bei 2 Personen
    Highlights: ✓ Jeep-Safari auf der Suche nach wilden Eseln, Antilopen und exotischen Vögeln
    ✓ Spaziergang mit Guide durch ein typisches Gujarati-Dorf
    ✓ Besuch des berühmten Treppenbrunnens in Patan und des Sonnentempels in Modhera
    ✓ Übernachtung in einem traditionellen Bungalow mit Lokal-Dekor

    Der "Little Rann of Kutch" ist eine der trockensten Gegenden von Gujarat und die Heimat des bedrohten asiatischen Wildesels. Bei diesem Baustein lernen Sie diese Region hautnah kennen. Sie übernachten in einer gemütlichen Unterkunft mit authentischen Bungalows in der Nähe von Dasada. Zusammen mit einem Guide gehen Sie per Jeep auf Safari. Halten Sie die Augen offen nach dem Wildesel, der auch als Khur bekannt ist, nach der großen Nilgauantilope und vielen verschiedenen Vogelarten. Aber nicht nur die Natur, auch die authentischen Dörfer sind ein Erlebnis für sich. Mit einem Guide schlendern Sie durch die kleinen Gassen und lernen hautnah das echte Dorfleben in Gujarat kennen.

    Übernachtung: 2 Nächte im traditionell errichteten Bungalows Komfort 2
    Aktivitäten: Je eine Wildlife und eine Village Safari mit Englisch sprechendem Guide
    Transport: Privattransfer im klimatisierten PKW
    Mahlzeiten: 2 x Frühstück, 2 x Mittagessen, 2 x Abendessen
    Weiteres: Betreuung während der Reise durch unsere Partneragenturen in Indien, 24-Stunden Notfallnummer vor Ort
    • Eintrittsgelder

    • Weitere Mahlzeiten

    • Trinkgelder

    • Optionale Ausflüge

    Dekorierter Zugang zur Quelle bei Patan in Gujarat

    Besuchen Sie den ‚baori‘ von Patan, ein beeindruckender Treppenzugang zu einer Quelle.

    Tag 1: Über Patan und Modhera zum Kleinen Kutch

    Fahrtzeit ca. 4 Stunden

    Heute geht Ihre Reise weiter von Ahmedabad Richtung Westen zum Little Rann of Kutch, einem Gebiet, das für die letzten asiatischen Wildesel bekannt ist. Wenn Sie direkt dorthin fahren, dauert es nur gut zwei Stunden. Wir finden es jedoch schön, die Zeit zu nutzen und über Patan und Modhera anzureisen. Patan ist eine kleine Stadt voller Jain-Tempel und berühmt wegen des baori Rani-ki-Vav. Ein baori ist ein mit vielen Steinschnitzereien dekorierter Treppenzugang über mehrere Etagen hinunter zu einer Quelle (oft wird auch der englische Begriff stepwell genutzt). In Modhera besuchen Sie den Sonnentempel, der ähnlich gebaut ist wie der viel bekanntere Tempel von Kornak im Bundesstaat Orissa.

    Am Nachtmittag kommen Sie in Ihrer Unterkunft nahe der kleinen Stadt Dasada an. Machen Sie es sich vor Ihrem Bungalow, der in traditioneller Weise errichtet und dekoriert ist, gemütlich. Wir haben für heute nichts mehr für Sie geplant und Sie können den Tag in Ruhe ausklingen lassen. Das ist einfach hier, denn rundherum gibt es nicht viel. Am Abend essen Sie im Restaurant der Unterkunft. Meist wird ein Buffet serviert mit leckeren Curries, Naan und Papad (indische Brote) und Reis. In Gujarat hat das Essen im Allgemeinen eine etwas süßlichere Note – achten Sie darauf.

    Wildesel in Gujarat

    Bei einer Jeep-Safari Ausschau nach dem asiatischem Wildesel halten

    Tag 2: Den wilden Eseln auf der Spur

    Nachdem Sie sich beim Frühstück gestärkt haben, starten Sie bereits zwischen 6:00 und 7:00 Uhr, je nach Jahreszeit, Ihre Wildlife Safari per Jeep. Zunächst fahren Sie noch über die Landstraße und an kleinen Dörfern vorbei und biegen dann auf einen Feldweg ab. In dieser Region wird u.a. Baumwolle angepflanzt. Nach ein paar Kilometern ändert sich die Vegetation und es ähnelt dann eher einer Savanne. Weil es hier so trocken ist, ist der Boden teilweise übersäht mit großen Rissen und mit einem weißlichen Salzschimmer bedeckt. Dem asiatischen Wildesel scheint das zu gefallen. In dieser Region leben bis zu 4000 Wildesel, die auch als Khur bekannt sind; sie gehören zu den bedrohten Tierarten. In den Wintermonaten, wenn die Esel oft in kleinen Herden unterwegs sind, ist es recht einfach, sie zu entdecken. In den heißen Sommermonaten sind die Tiere auch alleine unterwegs, und dann ist es schwieriger, sie zu sehen. Aber Ihr Fahrerguide kennt die Gegend gut und weiß, wo sich die Tiere gerne aufhalten. Vielleicht sehen Sie unterwegs auch Nilgauantilopen, kleine Dschungelkatzen und Flamingos.

    Frauen aus einem Gujarati Dorf

    Lernen Sie bei einem Spaziergang mehr über das Alltagsleben in einem typischen Dorf in Gujarat.

    … und Spaziergang durch ein typisches Gujarati Dorf

    Als wir zurück bei der Unterkunft waren, haben wir uns erst etwas frisch gemacht – im offenen Jeep und bei der trockenen Landschaft ist man doch etwas eingestaubt. Im Garten können Sie es sich gemütlich machen oder eine Runde im kleinen Pool drehen.

    Am späten Nachmittag, wenn es nicht mehr so heiß ist und die Bauern vom Feld zurückkommen, machen Sie zusammen mit einem Guide einen Ausflug ins Dorf. Sie besuchen zum Beispiel ein Camp von Halbnomaden und eine Töpfer- oder Brahmanenfamilie. Es ist eigentlich mehr ein Spaziergang, denn Ihr Guide kennt viele Leute aus dem Dorf, mit denen er unterwegs ein Schwätzchen hält, und Ihnen gleichzeitig mehr über die Leute und ihre Arbeit berichtet. Uns hat dieser Ausflug besonders gut gefallen, denn wir haben Einblicke in das gemütliche Dorfleben bekommen und wurden überall herzlich empfangen. Am Abend können Sie wieder die leckeren Curries genießen; manchmal wird nach dem Essen auch noch lokale Musik gespielt.

    Salzgewinnung in Gujarat

    Salzgewinnung im kleinen Rann von Kutch

    Tag 3: Weiterreise

    Heute müssen Sie erfreulicherweise nicht ganz so früh aufstehen wie am Tag zuvor. Nach dem Frühstück endet dieser Baustein und Ihre Reise durch Gujarat geht weiter. Vom Kleinen Rann können Sie Ihre Reise mit den Baustein Farbenpracht in der weißen Wüste fortsetzen und in den Banni-Dörfern um Bhuj das traditionelle Kunsthandwerk bewundern. Oder wählen Sie den Baustein Die Perlen Gujarats und gehen Sie auf die Suche nach den Löwen in Indien.

    Egal in welcher Richtung Sie weiterreisen, Sie fahren durch eine karge Landschaft und können unterwegs die verschiedenen Bilder und Szenen auf sich wirken lassen. Wenn Sie zuvor schon in Rajasthan waren, werden Ihnen sicherlich ein paar Unterschiede auffallen. Da Gujarat einer der wirtschaftlich stärkeren Staaten Indiens ist, gibt es hier zum Beispiel mehr Fabriken und man sieht auch öfter große Landmaschinen auf den Feldern.