Meine Reise

Bislang haben Sie Ihrer Reise noch keine Bestandteile hinzugefügt

    Erlebe Indien

    Info

    Rufen Sie uns an

    +49 2837 6638125

    Öffnungszeiten:

    Montag – Freitag: 09:00 – 17:30 Uhr
    Samstag, Sonn- und Feiertag: geschlossen
    Persönliche Beratung in unserem Büro
    nach Terminvereinbarung

    Go India und Goa

    Highlights im Norden Indiens und Entspannung an den Stränden von Goa

    Go India und Goa
    • Überblick
    • In Kürze
    • Inklusive
    • Exklusive
    • Optional
    • Karte
    Reiseform: Privatrundreise Nordindien und Goa
    Reisedauer: 23 Tage / 22 Nächte
    Reisebeginn: täglich von Mitte November bis Anfang April
    Route: Delhi – Jaipur – Pushkar – Udaipur – Jodhpur – Jaisalmer – Jaipur – Agra – Varanasi – Delhi – Panjim – Goa Strand
    Reisepreis: € 2095,- p.P. bei 2 Personen
    Am Ende der Seite finden Sie weitere Infos zur Reise mit Abschluss auf den Malediven.
    Highlights: ✓ Tour zu den bekanntesten Orten der Wüstenprovinz Rajasthan
    ✓ Die goldene Wüste in Jaisalmer
    ✓ Bollywood Film in Jaipur
    ✓ Stadttour mit der Rikscha in Delhi
    ✓ Sightseeing on Old-Goa
    ✓ Entspannung am exotischen Strand

    Auf dieser Rundreise lernen Sie das wirkliche Indien kennen. Sie sehen die bekanntesten Highlights Nordindiens und können in dem echten indischen Leben untertauchen. Sie reisen sowohl per Privatauto mit Fahrer als auch per Nachtzug. Die Reise beginnt in der sympathischen rosa Stadt Jaipur mit dem beeindruckenden Palast der Winde und dem Amber Fort. Dann wird es Zeit für die Kamele in Pushkar, die mysteriöse Stadt Udaipur und die blauen Häuschen in Jodhpur, bevor Sie zur heiligen Pilgerstadt Varanasi reisen. In jeder Stadt gibt es unendlich viel zu sehen und zu erleben. Sie beenden Ihre Reise an den Stränden von Goa, wo Sie nach allen Eindrücken herrlich entspannen können.

    Übernachtung: 19 Nächte in authentischen Hotels der Kategorie 2 bis 3 (teils Heritage)
    Aktivitäten: Touren mit lokalen Englisch sprechenden Guides in Jaipur mit Amber Fort, Udaipur, Jaisalmer, Goa und Varanasi mit Bootstour und Altstadtspaziergang, Kinoticket für Bollywoodfilm in Jaipur
    Transport: Privattransfers im klimatisierten PKW, 3 Nachtzugfahrten: Jaisalmer-Jaipur, Agra-Varanasi und Varanasi-Delhi, regionaler Flug Delhi-Goa
    Mahlzeiten: 19 x Frühstück
    Weiteres: Betreuung während der Reise durch unsere Partneragenturen in Indien, 24-Stunden Notfallnummer vor Ort
    • Eintrittsgelder

    • Early/Late Check Outs in den Hotels

    • Weitere Mahlzeiten

    • Trinkgelder

    • Visum Indien

    • Internationale Flüge

    • Halbtägige Tour mit lokalem Englischsprechenden Guide in Agra, ca. € 37,- p.P.

    • Aufpreis für lokale Deutsch sprechende Guides in Jaipur, Udaipur oder Agra, jeweils ca. € 10,- p.P.

    Mit dem Tuk Tuk in Delhi

    Typische Straßenszene in Indien

    Tag 1: Start Ihrer Rundreise in Delhi

    Wenn Sie am ersten Tag Ihrer Reisen Indien in Delhi ankommen, werden Sie von Ihrem Fahrer abgeholt und zu Ihrem Hotel gebracht. Große Städte in Indien können sehr hektisch sein. Von daher ist es gut, dass der Transfer bei Ankunft bereits geregelt ist und Sie sich nach Ihrem Flug nicht selbst darum kümmern müssen.

    Je nach Tageszeit und Verkehr kann der Transfer bis zu 60 Minuten dauern. Das Hotel liegt im Herzen der Stadt. Einkaufsmöglichkeiten und Restaurants befinden sich ganz in der Nähe. In Ihrem Hotel haben Sie ein komfortables Zimmer mit Badezimmer. Ein ausgezeichneter Ort, sich von Ihrem Jetlag zu erholen. Nehmen Sie sich auch die Zeit, sich an die Hitze und Hektik Indiens zu gewöhnen.

    Paar vor dem Palast der Winde in Jaipur

    Erinnerungsfoto am Palast der Winde

    Tag 2: Fahrt von Delhi in die rosa Stadt Jaipur

    Reisezeit: ca. 4-5 Stunden

    Heute werden Sie mit dem klimatisierten Minibus nach Jaipur gebracht (4-5 Stunden). Sie übernachten in einem gemütlichen Familienhotel. Die Zimmer sind schön verziert mit antiken Möbeln und traditionellen indischen Ornamenten. Das Frühstück wird im englischen Teegarten serviert. Die Familie gibt sich alle Mühe, Ihnen den Aufenthalt hier so angenehm wie möglich zu gestalten. Sie verbringen zwei Nächte an diesem ruhigen Ort.

    Das Zentrum von Jaipur ist sehr lebhaft, oder auch turbulent, mit zahlreichen Farben, vielen Menschen in Gewändern aus allen umliegenden Gebieten, Kamelkarren, Elefanten, Bettlern, Rikschas, Tempel, Forts und Palästen.

    Blick auf das Amber Fort

    Blick auf das Amber Fort bei Jaipur

    Tag 3: Jaipur und das Amber Fort erkunden

    In der alten rosa Stadt wartet der City Palace und der ‚Palace of the Winds‘ auf Sie. Der City Palace hat auch einige wunderschöne Museen mit u. a. Miniaturmalereien im typisch indischen naiven Stil. Wenn die Flagge draußen hängt, ist der Maharadscha auch zu Hause. Der Palace of the Winds ist ein weltberühmtes schmales Bauwerk mit zahlreichen Fenstern, aus denen die Frauen des Harems ungesehen die Prozessionen auf der Straße beobachten konnten. Nicht jedermann weiß, dass man das Gebäude an der Rückseite betreten und die Aussicht selber genießen kann.

    Auf den unberührten Hügeln bei Jaipur liegen die majestätischen Amber und Tiger Forts, die Sie am Nachmittag besuchen. Vom Amber Fort aus haben Sie eine wunderschöne Aussicht auf die wilden Hügel mit allen beeindruckenden Mauern und Forts, die die Rajput-Maharadscha und Mogule gebaut haben.

     

    Blick über den See von Pushkar

    Blick über den See von Pushkar

    Tag 4:  Fahrt von Jaipur ins heilige Pushkar

    Reisezeit: ca. 3 bis 4 Stunden

    Von Jaipur aus reisen Sie mit Privatfahrer und Auto in etwa drei Stunden zur Pilgerstadt Pushkar, die in verträumter Lage an einem schönen See gelegen ist. Pushkar ist ein gemütliches und authentisches Städtchen mit zahlreichen kleinen Straßen. Schlendern Sie durch die verwinkelten Gassen des alten Zentrums und schauen Sie sich die Ghats an (Treppen, die zum Wasser hinunterführen), bei denen die Pilger ihre rituellen Waschungen durchführen. Sie können auch an einem solchen Ritual teilnehmen, aber hüten Sie sich vor kleinen Betrügern, die Sie führen und im Nachhinein reichlich belohnt werden möchten. Während der berühmten Camel Fair (meistens im November) wird die Stadt außer von zahlreichen Kamelen auch von farbenfroh gekleideten Pilgerscharen besucht, die zusammen im See badend ein wunderschönes buntes Schauspiel bieten.

    Sie wohnen in Pushkar in einem Palast, bei dem fast alle Zimmer Blick auf den See haben. Der Palast ist ein herrlicher Aufenthaltsort, der exotische Innengarten und die Palmenterrasse mit umwerfender Aussicht sorgen für eine besondere Atmosphäre.

     

    Die Paläste von Udaipur vom See aus

    Genießen Sie den Blick während der Bootstour auf die Paläste von Udaipur.

    Tag 5: Romantisches Udaipur

    Reisezeit: ca. 7 Stunden

    Heute reisen Sie weiter zur romantischsten Stadt von Rajasthan: Udaipur. Mit 7 Stunden Fahrt von Pushkar ist es ein langer Fahrtag. Unterwegs machen Sie eine Mittagspause, und Sie können Ihren Fahrer natürlich auch bitten, zwischendurch für einen Foto- oder Teestopp zu halten. Probieren Sie einen „Masala Chai“, den typisch indischen Tee mit viel Milch und Zimt, Kardamom und Nelken.

    Am Nachmittag kommen Sie in Udaipur an. Es ist eine entspannte Stadt mit reizenden Seen und einem alten Zentrum mit kleinen Gassen. Udaipur liegt mitten in den grünen Hügeln, die einen prächtigen Kontrast zu den weiß gefärbten Palästen bilden, die im zentralen See Lake Pichola stehen. In diesem See liegt auch der legendäre Lake Palace. Dies ist der Winterpalast des Maharadschas und hier wurden für den Bondfilm ‚Octopussy‘ die Aufnahmen der Fraueninsel gedreht. Sie schlafen in einem kleinen Hotel in einer der steilen Straße Udaipurs. Mit etwas Glück können Sie von Ihrem Fenster aus den See glitzern sehen.

    Tempel in Udaipur

    Tempel in Udaipur

    Tag 6: Stadttour und optionaler Bootsausflug in Udaipur

    Sie übernachten noch eine weitere Nacht in Udaipur und haben so den ganzen Tag Zeit, um die Stadt zu erkunden; schließlich haben Sie die weite Reise nicht umsonst gemacht. Am Vormittag ist für Ihren Indien Urlaub eine Stadttour geplant. Sie besuchen natürlich den City Palace, wo Sie beeindruckende Wandmalereien und Mosaiken bewundern können. Auch der Jagdish Tempel steht auf dem Program, wo Sie von Ihrem Guide mehr über die verschiedenen Gottheiten wie Krishna und Ganesha erfahren. Wenn Sie wollen, planen wir Ihnen im Anschluss eine Bootstour über den Pichola See ein, bei der Sie einen guten Eindruck von Udaipur und den historischen Gebäuden bekommen. Sie fahren unter anderem an dem Inselpalast Jag Niwas vorbei. Der Jag Niwas ist heute ein luxuriöses Fünf-Sterne-Hotel, wo man nicht so einfach anlegen kann. Sie machen an einer anderen Stelle eine Pause und können sich bei einem Drink herrlich erfrischen.

    Am Nachmittag können Sie auf eigene Faust die Stadt erkunden. Schlendern Sie durch die Altstadt und über den Markt mit seinen Läden für Stoffe und Handarbeiten. Wenn Sie mehr über die indische Küche erfahren und selbst die Schürze umbinden wollen, dann können wir Ihnen für den Nachmittag einen Kochkurs einplanen. In der Küche einer indischen Familie lernen Sie alles über die verschiedenen Kräuter, Sie kochen Ihr eigenes Curry-Gericht und können das natürlich selbst genießen. Geben Sie uns einfach im Anfrageformular Bescheid, wenn wir diesen Kochkurs für Sie einplanen sollen.

    Die blaue Stadt Jodhpur

    Die blaue Stadt Jodhpur

    Tag 7: Die blaue Stadt Jodhpur

    Reisezeit: ca. 6 Stunden

    Heute Vormittag geht Ihr Indien Urlaub in etwa 6 Stunden weiter nach Jodhpur. Auf dem Weg nach Jodhpur besuchen Sie die Jain-Tempel von Ranakpur in einem grünen Tal gelegen. Dieser riesige Tempel komplex hat prächtige, aus Stein gehauene Verzierungen. Von den 1444 Säulen ist keine wie die andere! Der Jainismus ist eine Religion, die gleichzeitig mit dem Buddhismus im Nordosten des Landes entstand (ca. 400 v. Chr.).

    Am Nachmittag fahren Sie weiter nach Jodhpur, das noch etwa 40 km entfernt liegt. In dieser Stadt steht eines der beeindruckendsten Mogul Forts Indiens, das Mehrangarh Fort. Das Fort besuchen Sie am nächsten Morgen, Sie werden zunächst zu Ihrem Hotel gebracht. Sie schlafen in einem Haveli (Kaufmannshaus) im alten Stadtteil von Jodhpur am Fuß des Forts. Hier können Sie stundenlang durch die schmalen Gassen der Stadt schlendern, in denen Händler ihre bunte Ware ausstellen und Sie sich bei einem 1 Quadratmeter großen Frisörsalon frisieren lassen können. Die besten Einkaufsorte sind z.B. Sojati Gate und Lakhara Basar. Rajasthan Khadi Sangh ist der beste Ort, um handgewebte Stoffe zu kaufen. Der zentrale Glockenturm kann als Orientierungspunkt in Ihrem Indien Urlaub dienen; irgendwie findet man dann immer aus diesem Irrgarten heraus.

    Blick vom Merengah Fort auf die blaue Stadt Jodhpur

    Blick auf die blaue Stadt Jodhpur

    Tag 8: Auf in die Wüste- Jaisalmer

    Nach dem Frühstück steigen Sie auf das Meherangarh Fort und können von den riesigen Mauern aus die Panoramen der Stadt genießen. Das goldene Licht fällt schräg über die blauen Häuser von Jodhpur, wo die Farbe der Brahmanen (Priesterkaste) den Ton angibt. Das Fort können Sie sehr gut auf eigene Faust erkunden, denn mit dem Ticket bekommen Sie auch eine ausführliche Audio-Tour.

    Nach der Besichtigung des Meherangarh Forts durchqueren Sie in fünf Stunden die Wüste, um die abgelegene Wüstenstadt Jaisalmer zu erreichen. Am Nachmittag tauchen die Konturen der Stadt wie eine Fata Morgana am Wüstenhorizont auf. Von den obersten Mauern aus haben Sie Aussicht auf die Wüstenlandschaft am Fuße der Burg. Ein Stück weiter in dieser Wüste gibt es sahara-ähnliche Sanddünen, in denen Sie unter Begleitung eines Mitglieds der Kameltreiberkaste eindrucksvolle Kamelsafaris machen können. Sie übernachten ganz stilvoll in einem authentischen, goldfarbenen Haveli.

    Hotelterrasse mit dem Jaisalmer Fort im Hintergrund

    Ein Drink mit Blick auf das Jaisalmer Fort

    Tag 9: Jaisalmer und Abreise mit dem Zug

    Am Morgen wandern Sie mit einem Guide durch die Altstadt. Anschließend haben Sie Zeit für Jaisalmer. Entdecken Sie das lebhafte Zentrum, die Havelis (Patrizierhäuser), den Gadi Sagar See und das Jaisalmer Fort. Das Fort kann durch vier Tore betreten werden: Akhaiya Pol, Ganesh Pol, Suraj Pol und Hava Pol. Als wir durch eines der Tore die Altstadt betraten, kamen ein paar Kamele und der Klang einer Zither uns entgegen.

    In den schmalen Gassen mit zahlreichen Shops und Essständen können Sie Souvenirs aus der goldenen Wüste erstehen und  kleine, indische Snacks probieren. Auf einem kleinen Platz zeigt ein Mann stolz die Länge seines Schnauzers. Ausgerollt schätze ich ihn auf ein paar Meter! Patwon ki Haveli ist das schönste Haveli von Jaisalmer mit kunstvoll geformten Säulen und großen Korridoren und Zimmern. Eines der Appartements in diesem fünfstöckigen Haveli hat schöne Wandmalereien. Es gibt auch zwei Geschäfte: Eins mit von Hand hergestellten Souvenirs und eine Textil- und Tapetengeschäft. Das Jaisalmer Fort Dies goldene Fort, gebaut auf einem 80 Meter hohen Hügel, bildet einen starken Kontrast zur öden Wüstenlandschaft. Im Innern des Forts gibt es verschiedene, mit auffälligem Bildhauwerk geschmückte Jain-Tempel. Unter einer Kuppel stehen 12 Statuen von Ganesha und auf den Wänden sieht mach verschiedene Abbildungen von Tirthankaras. Wie in allen Jain-Tempeln ist alles üppig mit Bildhauwerk verziert.

    Von Jaisalmer aus nehmen Sie am späten Nachmittag den Nachtzug zurück nach Jaipur.

     

    Filmplakat in Indien

    So bunt und lebhaft wie das Poste sind Indiens Filme

    Tag 10: Bollywood in Jaipur

    Am frühen Morgen sind Sie wieder in Jaipur. Auf eigene Faust können Sie noch einmal durch diese wunderschöne Stadt schlendern und so für sich entdecken. Sie übernachten wieder in dem gemütlichen Familienhotel.

    Am Abend machen Sie einen Ausflug, der unserer Meinung nach bei einer kompletten Indien Rundreise nicht fehlen sollte. Sie werden sich einen echten Bollywood-Film im Kino ansehen. Wir besorgen Ihnen für diesen Abend Kino-Tickets im Raj Mandir in Jaipur, einem der berühmtesten Bollywood-Kinos in ganz Indien. Das Programm variiert täglich, dass es aber ein unterhaltsamer Abend mit viel Musik und Tanz wird, das ist sicher. Kaufen Sie sich noch ein paar Snacks, damit Sie in den nächsten drei Stunden gut versorgt sind, und genießen Sie den Film mit den anderen Bollywood-Fans.

    Touristen in Galta

    Das mystische Galta

    Tag 11: Fahrt von Jaipur über Galta, Bharatpur und Fatehpur Sikri nach Agra

    Heute fahren Sie von Jaipur aus in östliche Richtung. In der Nähe von Jaipur liegt ein verborgener mystischer Ort, der uns immer sehr beeindruckt hat. Dies ist Galta, auch bekannt als der Monkey Temple, ein Pilgerort, der täglich zahlreiche Menschen in bunten Gewändern lockt. Das Wasser, das hier aus den Felsen fließt, gilt als heiliges Gangeswasser, obwohl das von der Geographie her nicht ganz stimmen kann. Die Menschen baden und singen auf den Treppen, die zu den Becken leiden, die für Männer und Frauen getrennt sind. Ihre Geräusche widerhallen auf den Felsen, die sich sozusagen zu einem offenen Gelände öffnen. Hier stehen allerlei Tempel, bei denen es von Affen wimmelt. Nach Galta fahren Sie etwa drei Stunden lang weiter, bis Sie Bharatpur erreichen. Früher war dies das Jagdgebiet von verschiedenen Maharadschas der Singh Familie. Es ist eine faszinierende Wasserwelt, die von allerlei Deichen durchquert wird. Sie können auf einem ’stabilen‘ indischen Fahrrad diese Gegend erkunden. Es ist herrlich, nach der Hektik der Stadt in der Natur zu sein.

     

    Hirschkuh bei einer Safari in Nordindien

    Entdeckt – während einer Safari

    Es gibt hier viele seltene Vögel wie den sibirischen Kranich und heutzutage halten sich sogar einige Tiger aus Ranthambore hier auf, die sich einen dösenden Wasservogel gerne schmecken lassen. Sie radeln zu dem Python Point, dessen Name man ernst nehmen sollte, denn wir sahen hier eine gelb karierte Schlange über den Deich ins Wasser gleiten.

    Als ob das noch nicht genug wäre, besuchen Sie die einige Kilometer entfernt liegende Stätte Fatehpur Sikri. Der große Herrscher Akbar (was ebenfalls groß bedeutet) hat hier eine Hauptstadt errichtet, die in ihrer Zeit seinesgleichen nicht kannte. Weil man nach 40 Jahren entdeckte, dass in diesem trockenen Land die Wasserzufuhr schwer zu organisieren war, packten alle Bewohner der Stadt Ihre Habseligkeiten zusammen und verließen die Stadt. Sie hinterließen eine phänomenale Sammlung großer Tempel und Paläste, umgeben von Ruinen alter Wohnungen. Sie werden viele grüne Papageien und Affen sehen. Akbar war ein Mann, der in das Zusammenbringen aller Religionen glaubte. Er hatte sogar eine Ehefrau jedes Glaubens, denen er separate Unterkünfte gab.

    Im Anschluss an Fatehpur Sikri fahren Sie weiter nach Agra, wo Sie in einem komfortablen Homestay mit schönem Garten in unmittelbarer Nähe zum Taj Mahal unterkommen.

    Tourist vor dem Taj Mahal in Indien

    Fotostopp am Taj Mahal

    Tag 12 und 13: Agra und der Taj Mahal

    Nach dem Frühstück bringt Sie Ihr Fahrer zunächst zum Taj Mahal – eines der Highlights jeder Indienreise. Als wir das Taj Mahal zum ersten Mal besuchten, hatten wir solche großen Erwartungen, dass wir uns sicher waren, wir würden enttäuscht werden. Dennoch war das Gebäude, wie es da erhaben im ersten Morgenlicht stand, noch beeindruckender als wir erwartet hatten. Es ist eines der wenigen Monumente, das einen wirklich ergreifen kann. Shah Jahan hat es aus Liebe zu seiner verstorbenen Frau bauen lassen und es strahlt eine fesselnde Harmonie aus. Wenn Sie persönlich geführt werden möchten, organisieren wir gerne gegen Aufpreis einen englischsprechenden Guide für Sie. Informieren Sie uns einfach entsprechend.

    Optional können wir für Sie am Nachmittag auch eine Stadttour unter anderem zum Agra Fort für Sie einplanen. Bei diesem großen und kunstvollen Gebäude herrscht eine verträumte Stimmung mit goldenem Licht, das durch die Säulengalerien fällt. Es gibt wunderschöne Innenhöfe, die an die Alhambra in Granada erinnern. Von den majestätischen Mauern aus, blicken Sie auf den Taj Mahal, wie damals Shah Jahan, dessen Sohn ihn in den letzten Jahren seines Lebens hier eingesperrt hat.

    Nach einem freien Tag in Agra werden Sie am Abend von Tag 13 mit einen Auto von Ihrem Hotel zum Bahnhof gebracht, von wo der Zug nach Varanasi startet. Das Zugticket haben wir für Sie schon besorgt.

    Baderituale am Ganges

    Badende Pilger in Varanasi

    Tag 14: Ankunft in Varanasi am heiligen Fluss Ganges

    Nach etwa acht Stunden (Zeit ist in Indien ein dehnbarer Begriff) erreichen Sie die heilige Stadt Varanasi, wo Sie vom Fahrer abgeholt und zu Ihrem Hotel gebracht werden. Ihr Hotel liegt in der Nähe des Ganges; es ist ein charmantes Hotel, von dessen Dachterrasse Sie den Blick auf den heiligen Fluss genießen können.

    Unser Tipp: Falls Sie auf dem Weg von Agra nach Varanasi die prächtigen Paläste von Orcha und die erotischen Tempel von Khajurao kennen lernen wollen, dann planen wir das gerne mit dem Baustein Orchas Paläste & Kamasutra-Tempel von Khajuraho  für Sie bei dieser Indien Rundreise ein. Geben Sie uns diesen Wunsch einfach bei Ihrer Anfrage mit an.

    Varanasi Bootstour

    Bootsfahrt am frühen Morgen – ein besonderes Erlebnis

    Tag 15: Bootsfahrt auf dem Ganges am Morgen

    Es ist eine unvergessliche Erfahrung, am frühen Morgen vor dem Sonnenaufgang mit einem Ruderboot an den badenden Pilgern vorbeizufahren. Die Pilger haben einen Metalltopf bei sich, mit dem sie Wasser schöpfen und sich über den Kopf gießen. Manche sitzen eine Stunde lang totstill am Ufer und meditieren, während andere im Wasser planschen, als ob sie mit ein paar Freunden im Schwimmbad wären. Sie werden Familien sehen, die zusammen im heiligen Wasser baden. Sie fahren auch entlang der Verbrennungs-Ghats. Neben uns saß ein Mann, der uns leise das Ritual erklärt hat. Der Körper wird auf einer Bahre durch die Straßen Varanasis bis zum Fluss getragen. Die Prozession wird mit lautem Gesang begleitet. Eine Feuerbestattung auf dem Ganges können sich nur reiche Familien leisten. Bitte denken Sie daran, dass Sie dort keine Fotos machen dürfen. Nach der Bootsfahrt ist ein kurzer Spaziergang durch die Altstadt von Varanasi geplant. Der Guide bringt Sie zurück zu Ihrem Hotel.

    Kühe am Ghat in Varanasi

    Szenen am Ganges

    Tag 16: Weiterreise nach Delhi

    Diesen Tag können Sie bei Ihrer Reisen Varanasi frei gestalten. Schlendern Sie durch die verwinkelten Gassen der Stadt. Genießen Sie die unvergleichliche Atmosphäre und nehmen Sie sich die Zeit, um das zunächst hektische und chaotische Drucheinander auf Ihre Sinne wirken zu lassen. Am Mittag können Sie sich bei einem leckeren indischen Essen in einem Restaurant stärken. Möchten Sie in der Altstadt bleiben, dann ist das Dolphin Restaurant auf dem Dach des Rashmi Guest House (Manmandir Ghat) eine gute Wahl. Am Nachmittag haben Sie Zeit, den Bharat Mata Tempel und die Universität zu besichtigen.

    Am Ende des Tages werden Sie zum Bahnhof gebracht. Von dort reisen Sie dann mit dem Nachtzug nach Delhi weiter (Abreise um ca. 18:45 Uhr).

    Sikh-Tempel in Delhi

    Pilger im Sikh Tempel von Delhi

    Tag 17: Unterwegs in Delhi

    Nach einer holprigen Nacht im Zug kommen Sie am frühen Morgen in Delhi an. Sie werden von Ihrem Chauffeur erwartet, der Sie zu einem zentral gelegenen Hotel bringt. Nehmen Sie erstmal eine erfrischende Dusche und ruhen Sie sich etwas aus. Dann können Sie heute noch Delhi besichtigen. Die chaotischen Märkte und kleinen Gassen von Old Delhi, die erhabenen Paläste, grünen Parks und muslimischen Sarkophage dieser pulsierenden Hauptstadt Indiens, das sollten Sie sich nicht entgehen lassen. Vergessen Sie nicht, das Grab Mahatma Ghandis zu besuchen, der Volksheld Indiens, der auf gewaltlose Art gegen die britische Regierung kämpfte.

    Sie können sich auch den Sikh Tempel südlich von Connaught Place anschauen. Eine schöne Alternative, wenn Sie nicht die Zeit haben, um nach Amritsar zu reisen. Die Sikh-Religion ist im 15. Jahrhundert entstanden, der Golden Tempel in Amritsar ist der bekannteste und wichtigste Tempel der Sikhs. Die Sikhs werden Sie ohne Probleme an ihrem Silberarmreif und die Männer an ihren Turbanen erkennen.

    Kirche in Goa

    Kirche in Goa

    Tag 18: Weiterreise ins portugiesische Goa

    Heute holt Sie ein Fahrer am Hotel ab und bringt Sie zum Flughafen. Der Flug nach Panjim, der Hauptstadt des Bundesstaates, dauert etwa zweieinhalb Stunden. Es ist eine gemütliche und überschaubare Stadt mit einem alten, portugiesischen Viertel. Die Häuser in den kleinen Gassen sind bunt bemalt und Balkone mit großen Pflanzenkübeln hängen über der Straße. Nach Ihrer Ankunft am Flughafen von Panjim werden Sie von Ihrem Fahrer erwartet und zu Ihrem Hotel in der Altstadt gebracht. Es ist ein kleines Heritage-Hotel mit einer großen Veranda und einem grünen Garten.

    Sie können den Rest des Nachmittags nutzen, um Panjim zu Fuß zu erkunden. Am besten lässt man sich einfach durch die kleinen Straßen und entlang des Mandovi Flusses treiben. An der Kirche der Unbefleckten Empfängnis werden Sie bei Ihrem Spaziergang bestimmt vorbeikommen. In der Nähe gibt es mehrere kleine Restaurants, wo man ein leckeres Tandoori Chicken zu Abend essen kann.

    Palmen am Strand von Goa

    Abendstimmung am Strand von Goa

    Tag 19: Ausflug nach Old Goa und Weiterreise an den Strand

    Nachdem Sie sich in Ihrem Hotel beim Frühstück gestärkt haben, werden Sie von Ihrem lokalen, englischsprechenden Guide abgeholt. Zusammen spazieren Sie durch Fontainhas, einem der alten portugiesischen Viertel Panjims. Das Viertel hat seinen Namen von einem kleinen Brunnen, der heutzutage allerdings nicht mehr funktioniert. Der Guide wird Ihnen viel Interessantes über die Geschichte der Stadt berichten und Details über einige der alten Häuser erklären.

    Dann fahren Sie mit Ihrem Guide weiter nach Old Goa, der früheren portugiesischen Hauptstadt, die nur wenige Kilometer landeinwärts liegt. Es ist ein ruhiger Ort, an dem es viele alte Kirchen gibt, die sehr imposant wirken. An diesem Ort lernt man eine neue Seite Indiens kennen, die so ganz anders ist. Im sonst manchmal sehr befremdlichen Indien fühlt man zwischen den alten europäischen Kirchen und schönen Häusern fast heimisch. Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten gehören die Kirche von Franz von Assisi mit ihren vergoldeten Holzschnitzereien und einer beeindruckenden Altarwand und die Jesus Basilika mit den sterblichen Überresten des Heiligen Franz Xaver, der im 16. Jahrhundert viele Jahre als Missionar in Südostasien unterwegs war.

    Im Anschluss werden Sie zu Ihrer Unterkunft in der Nähe eines Strandes gebracht, der südlich der touristischen Orte liegt, wo Sie Ihren Badeaurlaub in Indien beginnen.

    Am Strand von Goa

    Tag 20 bis 22: Pure Entspannung in Goa

    In der Nähe von Palolem liegt ein gemütliches Bambus-Resort in der Nähe von einem der ruhigen Strände Goas bei einem grünen Fluss. Das ist unser Lieblings Platz. Sie verweilen in einem einfachen, aber stilvollen eingerichtetem Naturhaus, wo Sie einen Ausblick auf die umliegende Landschaft haben. Unter den vielen Schatten spendenden Palmen, der tropischen Umgebung und mit dem brausendem Meer im Ohr, ist es herrlich in einer Hängematte zu verweilen oder einfach nur zu träumen.

    Die Bambus Bungalows sind einfach, verfügen aber über komfortable Betten und einem prima Badezimmer mit Dusche und Toilette. Vom Resort aus sehen Sie den goldgelben Sandstrand. An dem in der Nähe liegenden Palolem Beach gibt es einige schöne Restaurants, wo Sie abends gemütlich essen können und den Sonnenuntergang in den unterschiedlichsten Farben beobachten können.

    Palmenstrand von Goa

    Entspannung am Strand

    Tag 23: Ende der Rundreise und Heimflug

    Heute endet diese Rundreise und Sie werden wieder zum Flughafen gebracht. Von hier aus nehmen Sie den internationalen Flug zurück in die Heimat. Gerne vermitteln wir Ihnen einen passenden Flug.

    Wenn Sie noch ein paar Tage Zeit haben, können wir Ihren Goa Urlaub natürlich auch verlängern. Und wenn Sie etwas mehr Komfort wünschen, dann planen wir auch das gerne für Sie ein. Weitere Informationen zu den Unterkünften finden Sie bei den Exotischen Strände von Goa. Unsere Reisespezialisten beraten Sie gerne bei der Planung Ihrer individuellen Indien Rundreise.

    Für diese Reise bieten wir folgende weitere Varianten an:

    Go India und die Malediven

    Wenn Sie unvergessliche Momente Ihrer Indien Rundreise mit den Malediven erleben möchten, so haben wir genau das Richtige für Sie. Statt einem Aufenthalt an den Stränden von Goa planen wir Ihnen zum Abschluss Ihrer Reise ein paar Tage auf einer der paradiesischen Inseln der Malediven ein.

    Reisekosten: ab € 2995,- p.P. bei 2 Personen
    Leistungen: Leistungen wie oben beschrieben bis Tag 17, Flug Delhi-Trivandrum, Übernachtung mit Frühstück bei Kovalam, Flug nach Male, je nach Unterkunft Tansfer per Speedboot oder Seeplane zum Resort, 4 Übernachtungen mit Halbpension

    Am 18. Reisetag fliegen Sie von Delhi nach Trivandrum, im Süden Indiens. Hier verbringen Sie ein Nacht in einem komfortablen Resort bei Kovalam. Am nächsten

    Tag steigen Sie in den Flieger auf die Malediven. Sie verbringen die nächsten 4 Nächte auf einer exotischen, kleinen Malediveninsel, ohne Massentourismus und mit der typischen exklusiven Atmosphäre der Malediven. Hier gibt es viele wiegende Palmen, türkisfarbenes Wasser und weißer Sandstrand, wodurch dieser Ort dem Idealbild einer exotischen Insel entspricht. Ihr Resort liegt in einer großen blauen Lagune, perfekt für alle, die gerne schwimmen. Die ganze Insel hat weiße, schattenreiche Sandstrände. Am 23. Reisetag steigen Sie in Male in den Flieger und treten Ihre Heimreise an.
    weiter lesen

    Welche Variante möchten Sie anfragen

    Go India und Goa
    Go India und die Malediven
    x