Meine Reise

Bislang haben Sie Ihrer Reise noch keine Bestandteile hinzugefügt

    Erlebe Indien

    Info

    Rufen Sie uns an

    +49 2837 6638125

    Öffnungszeiten:

    Montag – Freitag: 09:00 – 17:30 Uhr
    Samstag, Sonn- und Feiertag: geschlossen
    Persönliche Beratung in unserem Büro
    nach Terminvereinbarung

    Südindien mal anders – Entspannt von Mumbai nach Kerala

    Ausgefallene Reise von Mumbai über Goa nach Kerala

    Südindien mal anders – Entspannt von Mumbai nach Kerala
    • Überblick
    • In Kürze
    • Inklusive
    • Exklusive
    • Optional
    • Karte
    Reiseform: Privatrundreise Südindien
    Reisedauer: 17 Tage / 16 Nächte
    Reisebeginn: Dienstags, donnerstags, samstags und sonntags von Mitte Oktober bis April
    Route: Mumbai – Goa – Hampi – Hassan mit Belur und Halebid – Mysore – Wayanad – Ooty – Coonoor – Cochin – Backwaters – Marari Beach
    Reisepreis: € ,- p.P. bei 2 Personen
    Highlights: ✓ Besuch der Metropole Mumbai
    ✓ Entspannung am exotischen Strand von Goa
    ✓ Besuch der alten Königsstadt Hampi und der Tempel von Tempel in Belur und Halebidu
    ✓ Tour durch Kerala mit Safari im Tholpetty und Fahrt mit dem Toy Train
    ✓ Fahrt mit dem Hausboot durch die Backwaters
    ✓ Entspannung am Strand von Marari

    Erleben Sie die außergewöhnliche Vielseitigkeit Indiens mit dieser ausgefallenen Rundreise. Ihre Route führt Sie von Mumbai über Goa durch das Landesinnere von den Bundesstaaten Karnataka und Kerala, bis Sie wieder die Küste erreichen. Erleben Sie das britische Erbe in Mumbai, lassen Sie sich in Goa das koloniale Juwel Panjim nicht entgehen und stöbern Sie auf dem Flohmarkt in Anjuna. Sie entdecken die Ruinen alter, indischer Königreiche, gehen auf Wildlife Safari im Dschungel und rumpeln mit dem Toy Train entlang der grünen Teefelder in den Western Ghats. Im Hafenort Cochin können Sie noch heute beim Fischfang mit traditionellen, chinesischen Fischernetzen zuschauen und anschließend empfehlen wir ein leckeres Fischcurry. Entspannung pur bietet die Hausboot-Tour in den grünglitzernden Backwaters, und was wäre eine Reise ohne Ende am Strand mit Hängematte und Kokonuss?!

    Übernachtung: 16 Nächte in authentischen Hotels der Kategorie Kategorie 2-3
    Aktivitäten: Ausflüge und Touren mit lokalen Englisch sprechenden Guides in Hampi, Belur und Halebid, Jeep Safari im Tholpetty Nationalpark (oder ähnlich), Toy Train Fahrt in den Western Ghats, Ausflugsfahrten in Mysore und Cochin (ohne Guide)
    Transport: Privattransfers im klimatisierten PKW, Flugticket Mumbai-Goa, Tageszug Goa-Hospet (bei Hampi)
    Mahlzeiten: 16 x Frühstück
    Weiteres: Betreuung während der Reise durch unsere Partneragenturen in Indien, 24-Stunden Notfallnummer vor Ort
    • Eintrittsgelder

    • Early/Late Check Outs in den Hotels

    • Weitere Mahlzeiten

    • Trinkgelder

    • Visum Indien

    • Internationale Flüge

    • Halbtägige Stadttour in Mumbai mit Englisch sprechendem Guide, ca. € 50,- p.P

    • Ausflug in Goa (Panjim und Old Goa), ca. € 45 ,- p.P.

    • Kathakalai Tanzshow in Cochin, ca. € 6,- p.P.

    • Teetour in Coonoor, ca. € 15,- p.P.

    Diese Rundreise ist momentan nicht buchbar. Schauen Sie sich unsere anderen Bausteine und individuellen Rundreisen an.
    Ambassador-Taxi in Mumbai

    Unterwegs in Mumbai

    Tag 1: Namaste Mumbai

    Flughafen – Mumbai

    Mit dem Flugzeug reisen Sie in Mumbai an. Von Europa gibt es viele gute Verbindungen an die Westküste Indiens und einen passenden Flug zu Ihrer Rundreise bieten wir Ihnen gerne mit an.

    Sie werden am Flughafen abgeholt und zu Ihrem Hotel ins Zentrum von Mumbai gefahren. Es liegt sehr zentral im Colaba Viertel direkt an der Uferpromenade. Das Gateway of India ist nur wenige Gehminuten entfernt. Mumbai ist zwar eine große Metropole, hat auf uns aber einen sympatischen Eindruck gemacht. Je nachdem, wie fit Sie nach Ankunft sind, unternehmen Sie eine erste Erkundungstour.

    Koloniale Gebäude in Mumbai

    Blick auf die Hafenpromenade von Mumbai

    Tag 2: Koloniales Mumbai

    Mumbai

    Heute haben Sie Zeit, Mumbai und sein koloniales Erbe auf eigene Faust zu erkunden. Wenn Sie wünschen, planen wir Ihnen auch gerne eine geführte Tour am Vormittag ein (gegen Aufpreis): Mit einem Englisch sprechenden Guide laufen Sie vorbei am berühmten Taj Hotel bis zum Gateway of India, Sie sehen die Universität von Mumbai sowie die St. Thomas Cathedral und so manches mehr.

    Für den Nachmittag empfehlen wir Ihnen einen Ausflug zur Elephanta Island. Vom Gateway of India fahren täglich (außer montags) Boote ab und nach rund 1 Stunde Fahrt können Sie die spektakulären Felsentempel besichtigen, die zum UNESCO Weltkulturerbe gehören. Am Abend mischen Sie sich dann unter die Menschen am Chowpatty Strand, genießen den Sonnenuntergang und dazu ein Bhel Puri, einen typischen Snack aus Mumbai.

    Am Strand von Goa

    Am Strand von Goa

    Tag 3: Weiter nach Goa

    Mumbai – Goa (Flug)

    Sie verlassen Mumbai und fliegen weiter an die exotischen Strände Goas. Der Flug dauert nur rund 1 Stunde und die Flughafentransfers werden natürlich für Sie arrangiert.

    Sie wohnen nördlich am ruhigen Aswhem Beach in kleinen Bungalows, die im grünen Palmengarten verteilt liegen. Die kleine Anlage liegt direkt am Meer, hat ein hoteleigenes Restaurant, die leckere Thali Gerichte kochen, und bietet Yoga und Massagen an.

    Unterkunft im Norden Goas

    Ihre ausgefallene Unterkunft im Norden Goas

    Tag 4 – 5: Exotisches Goa

    Goa Strand

    Entscheiden Sie selbst, wie Sie Ihre zwei freien Tage verbringen. Das Hotel liegt sehr idyllisch und ruhig, Sie können Ihre Zeit entspannt in der Hängematte oder am Strand bei einem guten Buch verbringen, gönnen Sie sich eine Massage oder probieren Sie eine Schnupperstunde Yoga.

    Bei einem Strandspaziergang können Sie in rund 40 Minuten bis zur Hippie-Enklave Arambol laufen oder Sie mieten sich ein Fahrrad und erkunden das Hinterland mit riesigen Banyanbäumen, kleinen Tempeln und Reisfeldern. Der bekannte Flohmarkt in Anjuna, der immer mittwochs stattfindet, liegt nur rund 20 Minuten entfernt oder Sie unternehmen einen Ausflug in die Landeshauptstadt Panjim, die sich ganz im portugiesischen Kolonialstil präsentiert, und einen Besuch wirklich lohnt.

    Tempelruinen in Hampi

    Blick über die Tempelruinen in Hampi

    Tag 6: Mit dem Zug ins Landesinnere

    Goa – Hospet (Zug) – Hampi (Privattransfer)

    Bereits um 8 Uhr morgens verlassen Sie Goa mit dem Zug und Ihre Reise führt Sie weiter nach Karnataka. Der Bundesstaat steht (leider) nicht bei jedem auf der Reiseliste, allerdings bereist man hier geschichtsträchtigen Boden. In der Vergangenheit gab es hier einige Königreiche, deren Hinterlassenschaft man heute noch bestaunen kann. Am bekanntesten sind die alten Ruinen des Vijayanagar-Reichs in Hampi, die nächste Station auf Ihrer Reise. Der Zug fährt bis Hospet und den Rest der Strecke legen Sie in einem Wagen mit Fahrer zurück. Nach Ihrer Ankunft im Hotel – Sie wohnen in gemütlichen Cottages – können Sie die verbleibende Zeit des Tages noch für einen ersten Rundgang nutzen. Nicht nur die beeindruckenden Ruinen machen den Zauber von Hampi aus, sondern ganz besonders auch die entspannte Atmosphäre, die hier herrscht.

    Hauptstraße in der ruhigen Stadt Hampi

    Hampi Basar mit Blick auf den Virupaksha Tempel

    Tag 7: Magisches Hampi

    Hampi

    Die Ruinen von Hampi liegen auf einem 26 Quadratkilometer großen Areal verteilt. Damit Sie hier nicht den Überblick verlieren, erkunden Sie die schönsten Stätten gemeinsam mit einem Englisch sprechenden Guide, der Sie nach dem Frühstück im Hotel abholt. Sie sehen unter anderem den Hampi Basar, Elefantenställe im Royal Centre und den Vithala Tempelkomplex. Die Sehenswürdigkeiten sind zudem in einer außergewöhnlichen Landschaft mit bizarren Felsformationen gebettet, die für sich allein schon sehenswert ist.

    Die beste Möglichkeit, einen Tag in Hampi ausklingen zu lassen, ist sicherlich zum Sonnenuntergang auf einen Hügel in der Nähe zu steigen und zuzuschauen, wie die Sonne langsam über diese magische Landschaft untergeht und alles in ein ganz besonderes Licht taucht.

    Viehtreiber auf dem Land

    Straßenszene in Indien

    Tag 8: Off the beaten Trek

    Hampi – Hassan

    In einem Wagen mit eigenem Fahrer reisen Sie weiter in den Süden. Es wird ein langer Fahrttag mit rund sieben Stunden. Allerdings können Sie mit Ihrem Fahrer flexibel Stops auf dem Weg absprechen und sich Zeit nehmen für einen leckeren Chai oder halten, wenn Sie schöne Fotomotive entdecken.

    Sie fahren bis zum Ort Hassan, der sich hervorragend eignet, um die alten Hoyasala-Stätten in Belur und Halebid zu besichtigen. Ihr Hotel liegt ruhig mit komfortablen und authentischen Zimmern und verfügt über einen Pool. Hier können Sie nach der langen Fahrt entspannen.

    Tempel in Belur

    Tempeldetail in Belur

    Tag 9: Prachtvolle Tempel in Belur und Halebid

    Hassan – Belur & Halebid – Mysore

    Nach dem Frühstück brechen Sie auf zu einer Tour nach Belur und Halebidu und besichtigen hier die prächtigen Tempelkomplexe aus der Zeit der Hoysala, die vom 11. bis 14. Jahrhundert in Karnataka herrschten. Die kunstvoll und reich verzierten Tempel sind architektonische Meisterwerke und Zeugen einer prachtvollen Kultur. Die Wände sind mit einer schier unendlichen Vielfalt an Schnitzereien geschmückt und zeigen Hindu Gottheiten, Tiere sowie rituelle Tänze und Szenen aus dem Leben der Hoysala Könige.

    Nach dem Ausflug reisen Sie weiter in die Palaststadt Mysore und wohnen hier in einem Haus, das einst für die Prinzessin von Mysore erbaut wurde. Die Zimmer sind klein, aber authentisch und wunderhübsch eingerichtet, und im großen blumenreiche Garten lässt es sich herrlich entspannen.

    Maharadschapalast in Mysore

    Maharadschapalast in Mysore

    Tag 10: Maharadschaträume in Mysore

    Mysore – Wayanad

    In Mysore dürfen Sie sich den großen Maharadscha Palast nicht entgehen lassen, gefolgt vom bunten Devaraja-Markt, mit einem riesigen Angebot an indischen Souvenirs, Obst, Gewürzen, Blumen und allerlei anderen Sachen. Genießen Sie anschließend die Aussicht auf die Stadt vom Chamundi Hill Tempel, der auf immerhin 1.062 Meter Höhe liegt. Ihr Fahrer bringt Sie überall hin.

    Zum Nachmittag hin reisen Sie weiter um Ihre Kerala Reise zu starten. Kurz hinter der Grenze des dritten Bundesstaates auf Ihrer Rundreise erreichen Sie auch schon Ihre Dschungellodge in Wayanad. Die Unterkunft liegt inmitten der Natur und das Hotelareal grenzt an zwei Nationalparks, in denen wilde Elefanten und sogar Tiger leben.

    Elefanten im Nationalpark

    Wildlife im Nationalpark

    Tag 11: Auf Jeepsafari im Nationalpark

    Wayanad

    In einem offenen Jeep erkunden Sie heute den Tholpetty Nationalpark (oder ähnlich) und gehen auf die Suche nach wilden Tieren. Im Nationalpark leben jede Menge exotischer Tierarten, wie Elefanten, Affen, Bären, Tiger, Otter und Krokodile. Halten Sie Ausschau und immer die Kamera bereit! Die restliche Zeit des Tages können Sie in Eigenregie verplanen. Die Landschaft rund um Wayanad ist wirklich malerisch mit Reisterrassen, Palmen und Gewürzgärten und Sie können einen herrlichen Spaziergang unternehmen.

    Optional: Wenn Sie mögen, kombinieren wir Ihre Rundreise mit einem Aufenthalt im Nagarhole Nationalpark (statt oder zusätzlich zu Wayanad). Sie wohnen dabei am Kabini Lake mit Vollpension. Sie unternehmen eine Jeepsafari und einen Bootsausflug. Informieren Sie uns bei Interesse.

    Toy Train Fahrt in Südindien

    Toy Train Fahrt in den Western Ghats

    Tag 12: Toy Train in den Western Ghats

    Wayanad – Ooty – Coonoor

    Sie reisen weiter mit Ihrem Fahrer in die Western Ghats zur bekannten Hill Station Ooty, inmitten von grünen Reisfeldern gelegen. Hier oben auf über 2.200 Metern Höhe ist es auch in den Monsunmonaten vergleichsweise angenehm und seine besondere Lage hat den Ort als Sommerrückzugsort bekannt gemacht. Ooty ist mittlerweile recht groß und beizeiten sogar auch überfüllt, daher haben wir hier nicht viel Zeit geplant, sondern Sie steigen direkt in den niedlichen Toy Train, eine Schmalspureisenbahn, und genießen während der anschließenden rund einstündigen Fahrt die beeindruckende Landschaft. In der Hill Station Coonoor steigen Sie aus und beziehen hier Ihr Hotel, das oberhalb von Coonoor ruhig gelegen ist. Inmitten der Teeplantagen können Sie die angenehme Ruhe genießen.

    Chinesische Fischernetze im Sonnenuntergang

    Chinesische Fischernetze in Cochin

    Tag 13: Hafenstadt Cochin

    Coonoor – Coimbatore – Cochin

    Mit dem Zug fahren Sie heute von Coimbatore nach Cochin. Sie reisen in einem klimatisierten Abteil und die Fahrt dauert rund vier Stunden. Sie kommen nachmittags in Cochin and und anschließend ist es ein rund einstündiger Transfer bis Fort Cochin, der kolonialen Halbinsel. Hier wohnen Sie zentral in einem restaurierten Gebäude aus der Kolonialzeit mit urigen Dielenböden und Holztreppen und charmanten, kleinen Zimmern, die authentisch eingerichtet sind.

    Den Abend können Sie frei gestalten und eines der besonderen Gerichte aus der Kerala Küche probieren. Die Fischcurrys sind wirklich fantastisch! Optional buchen wir auch gerne für Sie Tickets für eine Kathakali Tanzshow. Kathakali ist eine traditionelle und besondere Tanzform aus Kerala. Informieren Sie uns bei Interesse.

    Hausboot-Tour durch die Backwaters von Kerala

    Auf den Backwaters von Kerala

    Tag 14: Sagenhafte Backwaters

    Cochin – Backwaters

    Nehmen Sie sich am Vormittag Zeit, Cochin zu besichtigen. Es ist ein herrlich, ruhiger Ort mit kolonialem Charme, chinesischen Fischernetzen und sowohl christlich als auch jüdisch geprägt. Anschließend geht es weiter in die sagenhaften Backwaters, ein malerisches Fleckchen Erde. Es ist ein riesiges Wasserlabyrinth im grünen Hinterland Keralas mit palmenumsäumten Ufern und großen und kleinen Inseln, auf denen Landwirtschaft betrieben wird. Es wird viel Reis angebaut und sogar eine spezielle Sorte, die Sie hier auf Ihrer Hausboottour kosten können.

    Sie gehen nachmittags an Bord Ihres eigenen, privaten Hausbootes und können anschließend die tolle Landschaft und Szenerie an sich vorbei ziehen lassen. Eine kleine Crew kümmert sich um Ihr Wohlbefinden und versorgt Sie mit Vollpension. Was Sie sonst zu tun haben? Nichts, einfach relaxen!

    Sandstrand am Marari Beach

    Sandstrand am Marari Beach

    Tag 15: Auf zum Strand

    Backwaters – Marari Beach

    Was gibt es schöneres, als eine Reise entspannt am Palmenstrand abschließen zu können. Und zugegeben: Eine Indien Reise hinterlässt ohne Frage viele Eindrücke, die erst einmal sortiert werden müssen. Dafür haben Sie Zeit am Marari Beach. Vormittags endet Ihre Tour mit dem Hausboot und Ihr Fahrer bringt Sie weiter zum Marari Beach, der nur ca. eine Stunde entfernt liegt.

    Hier beziehen Sie Ihre Zimmer in einem kleinen Bungalowresort, das direkt am Strand gelegen ist. Sie wohnen in klimatisierten Cottages, die komfortabel ausgestattet sind. Im tropisch grünen Garten können Sie es sich mit einem Buch gemütlich machen oder Sie unternehmen einen Strandspaziergang und genießen die leckere Kerala Küche im Hotelrestaurant.

    In der Hängematte entspannen bei der Unterkunft von Kovalam

    Unter Palmen am Strand von Kerala

    Tag 16: Sonne, Strand und Meer

    Marari Beach

    Sie verbringen einen Tag am Arabischen Meer und haben Gelegenheit Ihre Reise nochmal Revue passieren zu lassen. Es sind sicherlich so einige Erlebnisse dabei, an die Sie zurückdenken werden, während Sie in einer Hängematte unter Palmen liegen!

    Tag 17: Adieu Indien und bis zum nächsten Mal

    Marari Beach – Cochin Flughafen

    Vom Marari Beach ist es ein rund einstündiger Transfer zum Flughafen in Cochin. Den Transfer regeln wir selbstverständlich für Sie. Nach einer erlebnisreichen Rundreise nehmen Sie hier Abschied und wir sind sicher, dass es nicht Ihre letzte Indien Reise gewesen ist!

    Änderungswünsche und andere Ideen?

    Diese Indienrundreise haben wir aus unseren Bausteinen als Vorschlag für Sie zusammengestellt. Erlebe-Indien bietet ausschließlich private Rundreisen an, die wir individuell mit unseren Bausteinen kombinieren. Wenn Sie also noch Anpassungen wünschen, informieren Sie uns gerne. Wir planen jede Reise individuell gemeinsam mit Ihnen.